Protein ist ein grundlegender Baustein des menschlichen Körpers und ein wichtiger Nährstoff für gesunde Knochen, Haut und Muskeln. Es kommt hauptsächlich in Fleisch, Milchprodukten, Bohnen und Nüssen vor und eine ausgewogene Ernährung enthält alle Proteine, die der Durchschnittsmensch im täglichen Leben benötigt.

Es gibt jedoch zwei Gründe, warum Sie Ihre Proteinzufuhr erhöhen sollten. Erstens ist eine proteinreiche Ernährung für die Gewichtskontrolle nützlich, da Ihr Körper alle Nährstoffe erhält, die er braucht, ohne die zusätzlichen Kalorien, die durch Fette und Zucker entstehen.

Zweitens ist zusätzliches Protein nützlich, wenn Sie Ihre Muskelmasse erhöhen oder Ihre Kraft und Ausdauer verbessern möchten. Proteine werden effizient in Muskelfasern umgewandelt, wenn der Verzehr mit Krafttraining wie Gewichten oder Zirkeltraining kombiniert wird.

Eine erhöhte Proteinzufuhr kann auch die Regeneration nach dem Training beschleunigen, da Ihren Muskeln die Rohstoffe für eine schnellere Selbstreparatur sofort zur Verfügung stehen.

Wenn Sie mehr Proteine zu sich nehmen möchten, ohne dabei mehr zu essen, gibt es eine einfache Lösung. Aus Proteinpulvern lassen sich gesunde, leckere Shakes herstellen, die als Mahlzeitenersatz oder Nahrungsergänzungsmittel dienen und konzentrierte Proteine liefern, die Ihr Körper schnell und effizient verwerten kann.

Es stehen fünf Hauptarten von Proteinpulver zur Verfügung, jede mit ihren eigenen Eigenschaften und Vorteilen.

 

Molkeproteinpulver

Molkenproteinpulver wird auf Milchbasis hergestellt und ist meist ein Nebenprodukt der Käseherstellung. Es ist sehr nahrhaft, enthält alle Aminosäuren, die Sie in Ihrer Ernährung benötigen, und ist außerdem leicht verdaulich. 

Molkepulver ist in zwei Hauptformen erhältlich. Molkeproteinkonzentrat ist die Basisvariante mit einem Proteingehalt von 80 %. Es enthält geringe Mengen Laktose und Fett, was zu einem relativ hohen Kaloriengehalt führt.

Molkenproteinisolat ist eine reinere Form mit einem Proteingehalt von etwa 95 %. Es ist außerdem nahezu fett- und laktosefrei und daher sehr kalorienarm.

 

Casein Protein Pulver

Casein ist ebenfalls ein Proteinprodukt auf Milchbasis. Es enthält jedoch viel Glutamin, eine bestimmte Art von Aminosäure, die die Muskelreparatur beschleunigen soll. Dies macht es zu einem guten Pulver, das man direkt nach anstrengendem Training einnehmen kann.

Caseinpulver enthält etwa 80 % Eiweiß, welches langsamer und gleichmäßiger freigesetzt wird als bei Wheypulver.

 

Sojapulver

Da Sojapulver auf pflanzlichen Proteinen basiert, ist es für Vegetarier, Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet. Es enthält jedoch alle essentiellen Aminosäuren und ist somit ein vollwertiges Proteinpräparat.

 

Erbsenproteinpulver

Ein weiteres pflanzliches Pulver, Erbsenprotein, enthält eine ganze Reihe von Aminosäuren. Es ist jedoch besonders reich an Arginin, einer Aminosäure, die die Durchblutung verbessert und den Blutdruck senkt.

 

Hanfsamenpulver

Hanfsamen sind nicht nur eine gute Proteinquelle, sondern enthalten auch viele essentielle Fettsäuren, darunter Omega-3 und Omega-6. Das macht Hanfproteinpulver zu einer großartigen Option für Menschen mit eingeschränkter Ernährung aufgrund von Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien oder ethischen Entscheidungen.

 

Abschluss

Alle diese Pulver können sowohl zur Gewichtskontrolle als auch zum Muskelaufbau gut geeignet sein. Beachten Sie jedoch, dass Proteinpulver, obwohl sie oft als medizinische Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden, nicht reguliert sind. Kaufen Sie sie immer von einer seriösen Quelle und überprüfen Sie vor dem Verzehr die Zutatenliste, um sicherzustellen, dass keine unerwünschten Zusatzstoffe enthalten sind.

Eine ausgewogene Ernährung ist immer der beste Weg zur körperlichen Gesundheit. Wenn Sie jedoch Ihren Proteinspiegel zur Gewichtskontrolle oder zum Aufbau von Muskelmasse erhöhen müssen, sind Proteinpulver eine sichere und praktische Ergänzung, die schnelle Ergebnisse liefern kann.

 

 

ultimatenutrition2021 Admin
Markiert: Protein Supplements